Infosnacks zu Lehre . Vielfalt . Fördern

aktuelle Angebote und Maßnahmen für Lehrlinge im Bundesland Salzburg

am Dienstag, 30. Mai 2017 von 14.00 bis 17.00 Uhr im WIFI Stufensaal

Julius-Raab-Platz 2, 5020 Salzburg

 

 

 

Mitglieder der Arbeitsgruppe „Vielfalt in der Lehre“:

Akzente Jugendinfo * Antidiskriminierungsstelle in der Stadt Salzburg * Arbeiterkammer Salzburg * Frau & Arbeit GmbH * Industriellenvereinigung * Katholische Aktion * Plattform für Menschenrechte * Verein Einstieg * Wirtschaftskammer Salzburg

 

Wir  präsentieren Ihnen kurz und knackig aktuelle Förderungen und Maßnahmen für Lehrlinge und LehrlingsanwärterInnen, Lehre für Jugendliche mit Migrationshintergrund und Lehre im Erwachsenenalter. Von A wie Ausbildungsgarantie bis hin zu W wie WIK:I Kompetenzanalyse werden Ihnen acht Infosnacks serviert. Die Details zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte der beigelegten Einladung. Wir freuen uns über rege Teilnahme und konstruktiven Austausch.

 

Bitte melden Sie sich bis 23. Mai zur Veranstaltung an unter https://sbg.arbeiterkammer.at/service/veranstaltungen/index.html

Bei Fragen bin ich gerne für Sie da: Mag.a Sabine Stadler Tel: 0662 8687-471 Mail: sabine.stadler(at)ak-salzburg(dot)at

 

mehr Infos in diesem Folder



Antidiskriminierungsstelle in der Stadt Salzburg

Die Antidiskriminierungsstelle in der Stadt Salzburg richtet sich an alle Menschen in der Stadt Salzburg, die sich aufgrund der in Art. 21 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union genannten Gründe benachteiligt oder diskriminiert fühlen.

Zu diesen Gründen zählen Geschlecht, „Rasse“, Hautfarbe, ethnische oder soziale Herkunft, genetische Merkmale, Sprache, Religion oder Weltanschauung, der politischen oder sonstigen Anschauung, Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, Vermögen, Geburt, Behinderung, Alter oder sexuellen Orientierung.


Wer kann sich melden?

  • Personen, die sich benachteiligt oder diskriminiert fühlen

  • Dritte, die Benachteiligungen oder Diskriminierungen beobachten

  • Organisationen und Einrichtungen, die von Betroffenen wissen, diese weiter verweisen oder Diskriminierungen melden wollen



Was leistet die Stelle?

  • Dokumentation: Alle Beschwerden von Benachteiligungen und Diskriminierungen werden entgegengenommen und dokumentiert.

  • Clearing und Beratung: Alle Anfragen und Sachverhalte werden abgeklärt.
    Betroffene werden sozialarbeiterisch und juristisch beraten bzw. wenn gewünscht, Interventionsschritte gesetzt.

  • Begleitung und Weiterleitung: Wenn vorhanden und gewünscht, kann eine Weiterverweisung vermittelt und begleitet werden.

  • Vernetzung: Die Antidiskriminierungsstelle ist mit einschlägigen Einrichtungen und (Selbst)Organisationen und Initiativen vernetzt, um gemeinsam auf Benachteiligungen und Diskriminierungen aufmerksam zu machen und bei gehäuft vorkommenden Fällen Interventionsschritte zu überlegen und durchzuführen.

Film drehen statt wegdrehen

Clips für Vielfalt statt Diskriminierung

Homosexualität

KOSTENLOSES WORKSHOP-ANGEBOT UND VORTRÄGE

Zielgruppen sind Betroffene, MultiplikatorInnen, Beobachtende, Interessierte, Einrichtungen und Organisationen -

Nähere Informationen unter:
elisabeth.rieser(at)antidiskriminierung-salzburg(dot)at

AKTUELLER ANTIDISKRIMINERUNGS-FOLDER!

Hier zum Download oder auch im Büro Kirchenstrasse 34 während der Öffnungszeiten abholbar!
Oder bestellen:
elisabeth.rieser(at)antidiskriminierung-salzburg(dot)at